DIY Vintage Menükarten Hochzeit

Posted: 14/06/2017

Für meine Hochzeit habe ich unsere Menükarten selbst gestaltet. Dazu habe ich mich im Vorfeld auf unterschiedlichen Seiten inspirieren lassen und die Menükarten in unserem Farbkonzept – altrose, gold, ivory – erstellt. Für die Erstellung dieser Menükarten benötigt ihr sicherlich etwas Vorkenntnisse in Indesign, Illustratior und / oder Photoshop. Allerdings bin ich ebenfalls kein Experte – und siehe da: es hat funktioniert. Falls ihr Menükarten im gleichen Design möchtet, schreibt mir gerne eine Nachricht.

Nach Erstellung des Designs, habe ich die Menükarten sehr günstig wir-machen-druck.de drucken lassen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar und ich war sehr zufrieden mit der Qualität!

Was braucht ihr an Ausstattung:

  • am sinnvollsten ein Adobe-Programm (Indesign / Illustrator / Photoshop)
  • eine Formatvorlage
  • eine zündende Idee, wie die Karte gestaltet werden soll 🙂
  • einen Rechner 🙂

Preiskategorie

Und so gehts…

  1. Startet am besten mit einer leeren Vorlage in Eurem Wunschformat
    Meine Wahl: eigenes Format in der Größe 8cm x 20cm zzgl. 3mm Beschnitt (Endmaße 8,6cm x 20,6cm)
  2. Wählt in jedem Fall eine Auflösung von mindestens 300dpi – meine Empfehlung bei kleinen filigranen Schriften / Symbolen 600dpi
  3. Platziert Eure Namen, Euer Motto, den Titel und ggf. Verzierungen auf der Kartenvorderseite
    TIPP: zahlreiche kostenlose Vorlagen gibt es hier auf freepik – sogar im Vektoren-Format
  4. Gestaltet im Anschluss die Rückseite auf Basis des Vormates der Vorderseite
    TIPP: wenn ihr Elemente weiderverwenden möchtet, wie bspw. einen Rahmen / eine Verzierung, kopiert die Vorderzeite und ändert nur den Text und ggf. den Hintergrund. Das sparte eine Menge Zeit und ihr könnt Euch sicher sein: alle Elemente sitzen sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite an der richtigen Position.
  5. Druckt Euer fertiges Ergebnis als PDF – achtet dabei darauf, dass ihr Schriften und Transparenzen richtig für den Druck abspeichert.
    TIPP: das Ergebnis steht und fällt mit der richtigen Papierauswahl – ich kann Euch empfehlen: nehmt mind. ein 170g Papier und die schönsten Ergebnisse erhaltet ihr in matt / seidenmatt bestrichen.

Das war’s auch schon :-). Die Kirchenflyer habe ich im ähnlichen Design gestaltet – einen Beitrag findet ihr unter DIY Hochzeit.

Wenn Ihr Eure Menükarten in dieser Design-Vorlage möchtet, könnt ihr mich gerne über das Kontaktformular kontaktieren.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X