DIY Massivholz Esszimmertisch restaurieren

Posted: 19/06/2017

[Werbung / Werbelinks (*) – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

Wie ihr aus eurem alten Massivholz Esstisch einen tollen neuen Esstisch im Skaninavischen Stil zaubern könnt, zeige ich euch nun Schritt für Schritt. Wir hatten einen alten Massivholztisch – dunkel gebeizt – sehr günstig entdeckt. Dabei entstand die Idee, ihn abzuschleifen und dem Tisch einen neuen Look in Kreideweiss und Natur zu verpassen.

  • Kosten für den gebrauchten Tisch: 50€
  • Zustand: gut

Da ich mich zuvor ausführlich im Internet informiert habe, zahlreiche Blogs, Youtube-Videos, Farbvergleiche, Vorgehensweisen etc. recherchiert habe, möchte ich heute meine Erfahrung gesammelt mit euch teilen, die Links zu den Produkten sind anbei.

So sah der Tisch vorher aus (mit einigen Gebrauchsspuren auf der Tischplatte):

Was ihr dazu an Material braucht:

  • Schleifpapier  oder eine Schleifmaschine
    Meine Wahl Bosch DIY Schleifer PSM 200* mit wechselbarem Aufsatz für glatte und eckige Oberflächen
  • ggf. Holzkitt und Holzleim um beschädigte Stellen auszubessern
    Meine Wahl: Pufas Holzkitt* und Ponal Holzleim* Express
  • Einen Holzsiegel für die Tischplatte
    Meine Wahl:  Holzsiegel von Clou*, wurde uns als besonders abrieb- und stoßfest empfohlen
  • Kreidefarbe – oder Eure Farbe nach Wunsch,
    Meine Wahl: Rust-Oleum in der Farbe Kalkweiss*, mein zweiter Favorit: Annie Sloan – aufgrund des Preises für Rust-Oleum entschieden
  • Pinsel für die Tischbeide – aus eigener Erfahrung: GUTE PINSEL, spart bitte hier nicht einen Cent – hier stimmt: wer billig kauft, kauft zweimal!
    Meine Wahl: Pinsel von Harris in 50mm und 25mm für die Feinheiten
  • Kleine Walzen für die Tischplatte

Und so gehts…

Als erstes befreit ihr den Tisch von Staub und Schmutz. Ich habe dazu einfaches Spülmittel verwendet und mit einem Lappen gesäubert.

Die nachfolgende Schritt-für-Schritt Anleitung, zeigt euch, welche Schritte notwendig sind:

  1. Baut den Tisch so gut wie möglich auseinander
  2. Befreit den Tisch von altem Dreck und Staub
  3. Restauriert ggf. einzelne beschädigte Elemente – achtet dabei darauf, dass Holzkitt sichtbar bleibt. Solltet ihr die Platte naturbelassen wollen, solltet ihr kleine Macken besser ausschleifen
  4. Schleift alle Oberflächen der Tischbeine nur kurz an, wenn ihr Kreidefarbe verwendet: Kreidefarbe wirbt dafür, dass es ohne jegliches schleifen und grundieren verwendet werden kann, meine Erfahrung: besser kurz anschleifen
  5. Schleift die Tischplatte erst mit einem Schleifpapier mit 80er oder 120er Körnung – um alle Macken zu entfernen, danach mit einem 180er und zum Schluss mit einem 240er Papier
  6. Streicht die Beine 2x mit der Kreidefarbe – lasst dabei jeden Durchgang mindestens 3Std. trocknen
  7. Walzt die Tischplatte 1x, danach schleift ihr sie mit einem Schleifpapier 400er Körnung nochmals an – hierbei könnt ihr sicher sein, dass die Oberfläche extrem glatt wird und die Poren sich im ersten Anstrich mit dem Siegellack schließen.
  8. Wiederholt das Walzen der Tischplatte mind. 2x mit jeweils mind. 4Std Trocknungszeit.

Solltet ihr nach dem zweiten Anstrich der Tischplatte bemerken, dass die Platte immer noch rau ist, könnt ihr das Anschleifen mit einem 400er Schleifpapier bei Bedarf wiederholen.

 

Wenn ihr Fragen habt: nutzt gerne das Kontaktformular

Merken

Merken

Merken

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X