DIY Sofa Tablett

Posted: 27/07/2017

Download English tutorial sofa table
Kennt ihr das? Alles liegt kippelig auf der Couchlehne: Tablet, Notebook, Handy & Co. und kann jeden Moment fallen? Kommt euch das bekannt vor? Dann habe ich eine DIY-Idee für euch: ein Couchtablett mit Korkakzenten schafft Lösung für dieses Problem!

Ich hatte dieses Thema wirklich leid – ständig fällt etwas von der Couchlehne, bricht oder verschwindet gar ganz unter der Couch… Deshalb habe ich mich dazu entschieden, ein maßgeschneidertes Sofatablett aus Holz zu bauen. Bitte beachtet beim Nachbau, dass ihr unbedingt die Maße eurer Couchlehne berücksichtigen müsst – in meinem Fall habe ich eine sehr breite Armlehne. Wie ich vorgegangen bin, beschreibe ich euch in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 Was ihr dazu an Material braucht:

  • Eine Holzplatte – nach euren Maßen – meine Platte war 80cm x 50cm mit einer Stärke von 1,8cm
    Ihr findet diese Leimholzplatten günstig in jedem Baumarkt – als Beispiel habe ich euch meine Platte verlinkt
  • Spax-Schrauben – am besten die, die ihr zuhause habt
    Meine Wahl: 4,0 x 35mm
  • Schleifpapier – gibt es in unterschiedlichen Körnungen
    Meine Wahl: Schleifpapier mit 240er Körnung
  • Winkel, wenn ihr eurer Sofatablett natur belassen wollt
  • Holzkitt und Holzleim um beschädigte Stellen auszubessern
    Meine Wahl: Pufas Holzkitt und Ponal Holzleim Express

Wenn ihr euer Sofaboard streichen / gestalten möchtet:

  • Pinsel – aus eigener Erfahrung: GUTE PINSEL, spart bitte hier nicht einen Cent – hier stimmt: wer billig kauft, kauft zweimal!
    Meine Wahl: Pinsel von Harris in 50mm und 25mm für die Feinheiten
  • Kreidefarbe – oder eure Farbe nach Wunsch
    Meine Wahl: Rust-Oleum in der Farbe Antikweiss, mein zweiter Favorit: Annie Sloan – aufgrund des Preises für Rust-Oleum entschieden
  • Korkstoff, wenn ihr euer Board mit Korstoff beziehen wollt
    Meine Wahl: Korkstoff in der Größe 45 x 30cm in natur
  • Sprühkleber, wenn ihr Korkstoff auf die Oberfläche ziehen wollt

Und schon kann es losgehen…

Bevor ich mit der Umsetzung begonnen habe, habe ich mir eine kleine Skizze angefertigt, um zu wissen, wie viele einzelne Bretter ich für das Ergebnis benötige. Der Skizze könnt ihr entnehmen, wie das Sofaboard fertig aussehen soll. Alle Bretter habe ich im Baumarkt auf das gewünschte Maß zuschneiden lassen (meist kostenlos).

  • Lasst euch die Bretter im Baumarkt auf eurer Maß zuschneiden. In jedem Fall benötigt ihr folgende Bretter:
    • a) ein Brett, das der Breite eurer Sofaarmlehne entspricht
    • b) ein Brett, das der Tiefe eurer Sofaarmlehne (nach innen) entspricht
    • c) ein Brett, das die Größe (Länge) des Kastens für eure Ablage bestimmt
      Tipp: ich habe die Breite meines Notebooks als Maßstab genommen und 5cm addiert
    • d) ein Brett, das die Unterseite des Kastens schließt – abhängig davon, wieviel ihr verstauen möchtet
    • e) ein Brett, das den Kasten schließt
  • Orientiert euch an den kleinen Bild-Ausschnitten:
  • Schritt 1: Verbindet die Teile a + b mit Holzleim und nach Austrocknung mit Schrauben an Kante a & b
    Hinweis: Alternativ könnt ihr von innen mit Winkeln arbeiten, solltet ihr euer Sofatablett natur belassen
  • Schritt 2: Verbindet die Teile c + d + e mit Holzleim und schraubt im Anschluss die Teile c & d und d & e
  • Schritt 3: Zum Schluss braucht ihr nur noch die zusammgefügten Teile a-b und c-d-e an der Kante a & c zu verleimen und zu verschrauben
  • da ich mit Schrauben gearbeitet habe, habe ich die Schraubköpfe etwas versenkt und die entstandenen Löcher mit Holzkitt gefüllt.
    Den Holzkitt braucht ihr nur etwas abzuschleifen und die Löcher sind verschwunden
  • ich habe rechts an die Abschluss-Kante von c – d – e ein weiteres Brett geschraubt, dass einseitig ein geschlossener Schacht entsteht.
  • wenn ihr alle Teile verbunden habt, schleift euer neues Sofatablett kurz mit dem Schleifpapier an.
  • jetzt könnt ihr eure neue Couchablage in eurer Wunschfarbe streichen – verwendet dazu am besten Abklebeband, wenn ihr nicht alle Teile streichen wollt.
    Ich habe bei meinem Board nur die Aussenseiten gestrichen – da Kreidefarbe nicht kratz- und stoßfest wird, sind meine Innenseiten des Boards natur
  • streicht das Sofaboard in mindestens 2 Durchgängen
  • zum Schluss könnt ihr das fertige Sofaboard mit Kork beziehen. Der Korkstoff ist wirklich sehr stabil und muss nur auf die Breite des Boards zugeschnitten werden. Schneidet den Korkstoff länger als die Sofaboard-Länge, sodass ihr den Korkstoff umlegen könnt. Sprüht dazu die Oberfläche des Boards mit Sprühkleber ein
  • den auf der Oberfläche klebenden Korkstoff könnt ihr einfach von unten mit Reißzwecken befestigen oder kleben.

Fertig ist euer Sofatablett! Meine Arbeitszeit war ca. 3,5h (auf Etappen, da ich mein Board lackiert habe). Solltet ihr das Board natur belassen, seid ihr in ca. 1,5h damit fertig.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbauen! Ich liebe dieses Board, weil endlich auch Kaffee und Getränke ohne schlechtes Gewissen neben mir auf der Couch stehen können 🙂

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentar

  • Kati 27/07/2017 auf 10:44

    Liebe Alex,
    ich bin durch Facebook auf deinen Blog aufmerksam geworden und bin wirklich begeistert!!! Ich liebe dieses DIY, denn wir haben auch eine sehr helle Couch und vllt. werde ich die Zeit finden, um es nachzumachen!
    Ganz toller Blog und du hast mega coole Ideen <3

    Liebste Grüße, Kati

    http://www.kati-onclouds.de

    Antwort
    • alex 27/07/2017 auf 13:06

      Liebe Kati,

      Du weißt gar nicht, wir sehr ich mich über Deinen Kommentar freue!! 😍 Ich bin erst seit kurzem live mit diesem Blog und noch blutige Blogger-Anfängerin 🙂
      Tausend Dank für Dein Feedback und wenn Di Fragen beim Nachbasteln hast, jederzeit 💕

      Ganz liebe Grüße
      Alex 💕

      Antwort
  • Katrin 18/08/2017 auf 14:35

    Liebe Alex

    Das ist eine so wunderbare Idee und gefällt mir unglaublich gut! Dieses Thema mit den Gläsern auf der Couch habe ich auch immer und ich wehre mich gegen einen Couchtisch – da ist das natürlich genau das richtige!
    Wir sind über Pinterest auf Deinen Blogg aufmerksam geworden, die Seite ist richtig schön gestaltet – ich bin gespannt auf weitere Beiträge!

    Liebe Grüsse
    Katrin

    Antwort
    • alex 18/08/2017 auf 15:22

      Liebe Katrin,

      Ich freue mich riesig über Deinen Kommentar! Ich hatte das Problem auch, aber man stellt eben immer ab, wo es am nächsten ist – auf der Lehne 🙂
      Tausend Dank auch für die lieben Worte zum Blog – ich bin noch ganz „neu“, erst seit wenigen Wochen online 🙂 ich freue mich riesig über Feedback 💕

      Ganz liebe Grüße und ich hoffe, dass auch alle folgenden Beiträge gefallen 😍
      Alex

      Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

*