Monstera Love – Ableger leicht gemacht

Posted: 28/06/2018

[Werbung / unbezahlte Produkt-/Markenempfehlung – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

Eine absolute Trendpflanze ist wohl nach wie vor die Monstera – auch Fensterblatt genannt. Vor einiger Zeit habe ich mir eine Monstera-Pflanze beim großen Schweden gekauft (Preis 9,99€) und bin überwältigt, wie schnell sie wächst und vor allem: wie pflegeleicht diese Pflanze ist. Sie sieht einfach wunderschön aus, zaubert einen wunderschönen Jungle-Look in jedes Zimmer und ist bestens auch für Haushalte ohne grünen Daumen geeignet *zwinker*. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie easy peasy ihr diese Pflanze vermehren könnt und wie wunderschön ein Ableger davon aussehen kann.

Aber starten wir von vorne: Nachdem sich meine Monstera bestens bei mir eingelegt hatte, ist mir ein kleines Missgeschick passiert. Ausversehen ist ein gerollter Teppich auf meinen Liebling gedonnert und hat dabei wirklich unsanft 🙂 einen schönen Stil mit zwei Blättern abgerissen. Ich hätte heulen können, glaubt mir! Aber als ich gesehen habe, dass der abgerissene Stil bereits eine Luftwurzel gebildet hatte, kam ich auf die Idee, einen Ableger zu züchten… und heute möchte ich euch zeigen, was ihr mit diesen 4 kinderleichten Schritten eine neue Pflanze gedeihen lasst:

  • Schritt 1: Luftwurzel suchen
    Sucht euch einen Stil, der bereits eine Luftwurzel gebildet hat. Die Luftwurzel muss nicht sehr lange sein, es reicht vollkommen aus, wenn die Luftwurzel eine Länge von 1-2cm erreicht hat.

  • Schritt 2: Stil abschneiden
    Schneidet den Stil mit Luftwurzel unterhalb der gebildeten Luftwurzel einfach gerade ab (Schere genügt). Ihr könnt natürlich auch am Beginn des Stils abschneiden, dass kein hässlicher Ast in eurer Mutterpflanze stehen bleibt.

  • Schritt 3: Ableger in eine Vase stellen
    Stellt den Ableger in eine Vase mit Wasser und wartet, bis sich unten am Stil Wurzeln bilden. Gießt bei Bedarf Wasser nach und wechselt das Wasser alle 1-2 Wochen. In der Regel dauert es nicht lange (ca. 3-4 Wochen) bis sich die Wurzeln bilden. Ich habe meinen Ableger an einem hellen Standort ohne direktes Sonnenlicht gezüchtet (siehe unteres Bild). Somit gedeiht er am Besten an hellen Standorten ohne direktes Sonnenlicht. Als Dekotipp: das Monstera-Blatt in einer Glasvase sieht wirklich wunderschön aus und muss keinesfalls versteckt werden, siehe hier:

  • Schritt 4: Ableger in Erde pflanzen
    Im letzten Schritt pflanzt ihr den Ableger einfach in einen Topf mit Erde. Achtet beim Einpflanzen darauf, dass ihr den Stil relativ gerade pflanzt – das ist schon die einzige Kunst, die es dabei zu beachten gilt. Am besten stellt ihr euren Ableger an einen halbschattigen Standort. Bei mir steht er am Fenster, das morgens sonnig und nachmittags schattig ist. Gießt am Anfang regelmäßig, mind. 1x wöchentlich, dass die Pflanze gut wachsen kann. Übrigens überlebt meine große auch mal eine längere Durststrecke *grüner Daumen lässt grüßen* :-).

Das war’s! Kein Dünger, kein Rückschnitt, kein schnick-schnack! Also wenn ihr mich fragt, kann man dabei eigentlich absolut nichts falsch machen! Ich freue mich auf Feedback, ob alles bei euch geklappt hat. Hinterlasst mir gerne im Kommentar eure Fragen!

Ganz viel Spaß beim Züchten!

8 Kommentare

  • Lis 12/07/2018 auf 23:21

    Ich liebe deine Bilder! Mit welcher Kamera hast du die Aufnahmen gemacht?

    Antwort
    • alex 13/07/2018 auf 08:52

      Hallo Lis,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Das freut mich sehr.
      [Werbung, da Markennennung]
      In der Regel mache ich alle Bilder mit meinem iPhone (8 plus). Die Bilder in diesem Beitrag sind aber teilweise auch mit einer ausgeliehenen Spiegelreflex-Kamera entstanden: Canon EOS 500D.

      Viele Grüße
      Alex

      Antwort
  • Anthony 29/04/2019 auf 12:44

    Hallo tolle Anleitung und schöne Bilder. Ich habe 2 Fragen bitte. Ich habe 2 Blätter angeschnitten und in Wasser getan. Das eine Blatt hat jetzt ca 2 cm Wurzel. Soll ich Sie in Erde Pflanzen oder noch warten?
    Das zweite Blatte hat noch keine Wurzel. Ist es normal das die Blätter unterschiedlich Keimen?

    Vielen Dank
    Beste Grüße
    Anthony

    Antwort
    • alex 29/04/2019 auf 13:36

      Hallo Anthony,

      danke für Deinen lieben Kommentar! Ich habe meine Wurzeln gut treiben lassen (ca 10cm) und dann in Erde gepflanzt. Bei mir war es ähnlich, ich hatte bei einem Blatt recht schnell Wurzeln und beim anderen Ableger hat es gefühlt Monate gedauert. Also hab Geduld, in der Regel kommen noch Wurzeln.

      Liebe Grüße
      Alex

      Antwort
      • Anthony 30/04/2019 auf 11:42

        Hi Alex,
        Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich wünsche dir und deinen Pflanzen einen wunderschönen Sommer.

        Antwort
  • Lisa 08/06/2019 auf 09:02

    Guten Morgen,

    Ich fand die Idee echt super und auch dekorativ und habe mich gleich rangemacht nachdem ich den Blog gelesen hatte.
    Allerdings ist es bei mir nun weit über einen Monat her die Luftwurzel ist zwar leicht gewachsen, aber ansonsten haben sich keine neuen Wurzeln gebildet.
    Zudem ist die Luftwurzel am alten Teil bräunlich verfärbt. Ist das normal? Hast du noch eine Idee woran das ganze liegen könnte?
    Den Blättern geht es gut.

    Liebe Grüße

    Lisa

    Antwort
    • alex 08/06/2019 auf 10:05

      Guten Morgen liebe Lisa,

      keine Sorge, bei mir hat es auch eine ganze Weile gedauert, bis die Wurzeln richtig getrieben haben. Ich weiß leider nicht mehr wie lange, aber ich erinnere mich, dass das Blatt einige Zeit in der Vase als Deko stand. Somit vermute ich: Geduld 🙂 das wird schon.

      Liebe Grüße
      Alex

      Antwort
  • Lisa 19/06/2019 auf 07:30

    Guten Morgen,
    vielen Dank für die Antwort! Und du hattest Recht: es hat einfach nur länger gedauert als gedacht. Mittlerweile sind aber 3 Wurzeln gekommen und bald wird sie eingepflanzt. 🙂

    Liebe Grüße

    Lisa

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X