DIY Marmor-Look für Deine Möbel

Posted: 11/09/2018

[Werbung / Anzeige sponsored Post & kostenloses PR-Sample – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

In Zusammenarbeit mit dem Marketplace Pixers habe ich meinen beiden Kommoden einen ganz neuen Look verpasst. Als ich vor kurzem die Kooperations-Anfrage von Pixers erhielt, wusste ich sofort, dass ich gerne etwas in meiner Wohnung verändern möchte. Wir haben einen Großteil unserer Möbel beim letzten Umzug nicht erneuert. Wir hatten uns vielmehr zum Ziel gesetzt, dass wir die Möbel, die weiterhin zum Einrichtungsstil passen, nach und nach “aufpolieren”. Und diese Kooperation kam wie gerufen: ihr findet auf der Pixers-Plattform zahlreiche Möglichkeiten eurer Interieur zu verändern.

Unzählige Designs, von schlichten bis hin zu sehr kreativen Mustern lassen euer Interieur in einem neuen Glanz erstrahlen. Das Prinzip, Designs und Muster in unterschiedlichen Materialen zu bestellen, ob als Tapete an der Wand, oder als Klebefolie auf den Möbeln, fand ich einfach super spannend. Die Möglichkeiten sind dadurch fast unbegrenzt.

Nach kurzem Stöbern durch die unterschiedlichen Designs, habe ich mich in eine Marmor-Variante verliebt – das zarte Marmor-Muster passt meiner Meinung nach perfekt als Ablagefläche auf meine Kommoden. Marmor-Aktzente verleihen jedem Einrichtigungsstil den perfekten Schliff von Wertigkeit und Eleganz.

Bislang hatte ich eine zusätzliche Glasplatte auf meinen Kommoden liegen, die jedoch sehr empfindlich war. Einmal pro Woche mit einem Glasreiniger reinigen, war somit mein Pflichtprogramm!

Als ich beim Material “Pixerstick” gelesen habe, dass es sich hierbei um ein unempfindliches, mattes und wiederstandsfähiges Material handelt, das auch gegen Feuchtigkeit und Verschmutzungen resistent ist, war ich restlos überzeugt!

Was ihr dazu an Material braucht

Euer Equipment:

  • ein Cutter-Messer oder eine scharfe Schere
  • ein Lineal oder einen beliebigen Rakel

Und so gehts…

Messt im ersten Schritt Länge und Breite des Zuschnitts. Ihr könnt alternativ großzügig ausschneiden und erst nach dem Bekleben mit einem scharfen Cutter die Ränder schneiden.

Achtet dabei darauf, dass diese Variante nur geht, wenn ihr sehr glatte Oberflächen habt. Ich hatte beispielsweise eine Glasfläche, die ich mit der Folie beklebt habe. Sie ließ sich problemlos im Nachgang mit dem Cutter-Messer beschneiden.

Bevor ihr mit dem Bekleben beginnt, müsst ihr unbedingt die Oberfläche gründlich reinigen. In meinem Fall handelte es sich um eine Glasplatte die ich mit Glasrein gereinigt habe.

Sobald ihr eure Folie zurechtgeschnitten habt, geht wie folgt vor:

  • löst die ersten 5-10cm eures Trägerpapiers und schneidet ca. 3-4cm des Trägerpapiers ab
  • jetzt klebt ihr den freistehenden Rand genau passend auf eurer Möbelstück. Achtet dabei darauf, dass die komplett ausgelegte Folie auch am Ende richtig passt.
  • Löst nun Stück für Stück die Trägerfolie, indem ihr sie von unten abzieht.
  • Streicht mit eurem Rakel oder Lineal die Folie Stück für Stück glatt auf eurer Oberfläche.

Zuletzt könnt ihr mit einem Cutter-Messer oder einer scharfen Schere die überstehenden Ränder abschneiden. Solltet ihr den passgenauen Zuschnitt gewählt haben, entfällt dieser letzte Schritt. Ich solltet nur bei der passgenauen Variante darauf achten, dass ihr die Folie nicht schräg aufklebt. Da ich diesen Schritt bei meiner Länge von 160cm zu riskant fand, habe ich mich aufgrund des unempfindlichen Untergrunds für den Zuschnitt im Nachgang entschieden.

Und schon seid ihr fertig.

Ich finde der neue Look steht meinen beiden Kommoden wirklich super, was meint ihr? Ich bin bereits am Überlegen, auf welchen Möbeln eine neue Oberfläche noch passen könnte? Schreibt gerne in die Kommentare, was ihr für Ideen für “Pimp my Interieur” habt 🙂

Falls ihr Fragen habt, schreibt mir gerne – und jetzt viel Spaß beim Umstyling eurer Möbel.

4 Kommentare

  • Christine 19/09/2018 auf 15:13

    Eine wirklich schöne Idee! Wertet die Kommode gleich auf und sieht echt schön aus!

    Antwort
    • alex 19/09/2018 auf 22:56

      Ja, finde ich auch ❤️
      Sieht gleich viel edler damit aus.
      Liebe Grüße
      Alex

      Antwort
  • Laura 03/10/2018 auf 17:10

    Was für ein schönes DIY! Ich selber habe ebenfalls eine Marmorfolie auf eine Spanplatte geklebt und nutze die super gerne als Unterlage für Fotos.
    Viele Grüße,
    Laura

    Antwort
    • alex 03/10/2018 auf 18:23

      Liebe Laura,

      danke für Deinen lieben Kommentar!
      Ja, als Fotounterlage ist das natürlich auch ein Highlight – eben bei Dir entdeckt! Sieht super aus!
      Ganz liebe Grüße
      Alex

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Macramé-Garne werden in Kürze wieder in allen Farben verfügbar sein. Ausblenden

error: Content is protected !!
X