DIY doityourself Ofenhandschuh Backhandschuh Topfhandschuh Geschenkidee Weihnachtsgeschenk Topflappen selbernähen nähen

DIY Ofenhandschuhe mit Schnittmuster

Posted: 03/10/2020

Pünktlich zur bevorstehenden Back-Saison und doityourself-Geschenke-Welle (ok, ist noch ein bisschen hin..) zeige ich euch in diesem Beitrag wie ihr diese zuckerhübschen Ofenhandschuhe selber nähen könnt. Dazu könnt ihr gerne euer Baumwoll-Stoffreste-Lager durchforsten. Ich bin mir sicher, ihr findet noch Reste, die sich bestens eignen und auf ihren perfekten Auftritt warten :). Ich habe vor kurzem bei Tchibo diesen wunderschönen Stoff als Tischläufer gekauft und mir daraus Geschirrtücher und aus dem Rest die passenden Ofenhandschuhe genäht. Eigentlich ist blau so gar nicht meine Farbe, aber bei diesem wunderschönen Landhaus-Paris-Look konnte ich einfach nicht widerstehen. Und weil das Ganze so furchtbar einfach war, gibt es heute die kurze Anleitung dazu. Die einzige Zutat, die ihr vermutlich nicht auf Lager habt, ist Thermolam und Volumenvlies. Das verlinke ich euch aber im Verlauf.

DIY doityourself Ofenhandschuh Backhandschuh Topfhandschuh Geschenkidee Weihnachtsgeschenk Topflappen selbernähen nähen

Das Beste: ein kostenloses Schnittmuster findet ihr ebenfalls im Beitrag. Die Vorlage ist von einem Ofenhandschuh vom Lieblings-Schweden 🙂 – sie sind eher groß und für große Hände geeignet. Falls ihr kleinere Handschuhe nähen wollt, könnt ihr einfach das Muster etwas nach innen verkleinern.

Diese Anleitung bezieht sich auf ein Paar Ofenhandschuhe. Natürlich könnt ihr auch nur einen nähen – das bleibt vollkommen euch überlassen. Solltet ihr euch für einen entscheiden, halbiert ihr einfach den Stoffzuschnitt.

DIY doityourself Ofenhandschuh Backhandschuh Topfhandschuh Geschenkidee Weihnachtsgeschenk Topflappen selbernähen nähen

Freebie

  • Download free printable A4 Vorlage Schnittmuster Ofenhandschuh
    • bitte mit der Druck-Einstellung “tatsächliche Größe” drucken
      (enthält eine Nahtzugabe von 1cm)
    • Schnittmuster Ofenhandschuh ist für Männer und Frauen geeignet – für kleiner Hände das Muster einfach ringsum um 0,5-1cm verkleinern

Was ihr dazu an Material braucht:

[Werbung / Werbelinks (*) und unbezahlte Produkt-/Markenempfehlungen – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

  • Einen schönen Baumwollstoff als Außenstoff – Stoffstück ca. 0,4m (L) x 1m (B)

    • dazu eignet sich eigentlich jede Art von fester Baumwolle
    • meinen wunderschönen Stoff habe ich aus einem Tchibo Angebot, das eigentlich ein Tischläufer war.
    • einen ähnlichen Stoff verlinke ich euch hier CLICK oder CLICK oder CLICK oder CLICK
  • Innenstoff – Stoffstück ca. 0,4m (L) x 1m (B)

    • dazu eignet sich ebenfalls jede Art von fester Baumwolle
    • meine Wahl fiel auf einen cremefarbenen dicht gewebten Baumwollstoff, den ich noch in meinen Stoffresten gefunden habe.
  • Thermolam als Hitzeschutz – Bedarf ca. 0,4m (L) x 1m (B)

    • Thermolam* wird auf den Innenstoff genäht um euch vor der HItze zu schützen. Die Eigenschaft von Thermolam ist ein extrem dichtes Gewebe, das wirklich wunderbar die Hitze abhält.
  • Volumenvlies für den Ofenhandschuh-Look – Bedarf ca. 0,4m (L) x 1m (B)

    • Da die meisten Ofenhandschuhe eher etwas fülliger sind, bügelt ihr auf den Außenstoff am besten Volumenvlies* auf. Im Verlauf seht ihr auch eine Variante mit dem bekannten Steppmuster auf den Handschuhen – das funktioniert tatsächlich nur mit Volumenvlies. Das Volumenvlies schützt euch zudem vor der Hitze.
  • Schrägband für den Saum

    • meine Wahl war ein 30mm breites Schrägband* in passender Farbe zum Außenstoff
    • müsst ihr nicht zwingend verwenden, ihr könnt auch einfach das Innenfutter des Stoffes 3cm länger zuschneiden und die längeren Kanten umschlagen und außen aufnähen.

Was ihr dazu an Equipment braucht:

  • Eine Nähmaschine & Garn
  • hilfreich: eine Zacken-Schere* damit der Stoff nicht weiter ausfranst
  • Ein Bügeleisen

Und so gehts…

  • Schnittmuster ausdrucken und Stoffe zuschneiden

    • 4x Außenstoff
    • 4x Innenstoff (wenn ihr kein Schrägband nutzt, verlängert den Innenstoff um 2-3cm)
    • 4x Thermolam
    • 4x Volumenvlies
  • Außenstoff vorbereiten

    • bügelt das Volumenvlies auf die linke Seite des Außenstoffs
    • optional könnt ihr ein Steppmuster auf die Außenseiten nähen – dazu zeichnet ihr einfach diagonal mit einem Geodreieck in gleichmäßigen Abständen Linien auf den Handschuh und steppt diese mit einem Geradstich ab.
    • Näht die beiden Teile rechts auf rechts mit dem Geradstich und einer Nahtzugabe von ca. 1cm zusammen, sodass die schönen Stoffseiten innenliegen
    • wichtiger Tipp am Daumen: näht dort keine Ecke, sondern eine kleine Rundung (siehe letztes Bild), ansonsten lässt sich der Stoff nicht schön ausformen, wenn ihr ihn wieder auf rechts dreht.
  • Innenstoff vorbereiten

    • legt das Thermolam auf die linke Innenseite (siehe mittleres Bild oben). Entweder steppt ihr das Thermolam auf die einzelnen Innenseiten auf oder ihr legt alles direkt richtig zusammen und steppt nur 1x ab. Wenn ihr das Thermolam unten ein Stück kürzt, habt ihr zum Schluss nicht zuviele Stofflagen, um die beiden Handschuhe zusammenzunähen.
    • legt die Innenseiten rechts auf rechts aufeinander und steppt die Teile (Thermolam liegt jeweils außen) mit dem Geradstich und einer Nahtzugabe von ca. 1,2cm ab.
  • Nahzugaben zurückschneiden und Stoffe zusammenstecken

    • schneidet an allen 4 Teilen die Nahzugaben knappkantig zurück. Am besten nutzt ihr dafür eine
    • Dreht als erstes den Außenstoff auf rechts und formt den Daumen und die Finger schön aus. Nehmt gerne einen Stift um die Kanten wirklich
    • Steckt nun den Innenstoff mit dem Thermolam nach außen einfach in den umgedrehten Außenhandschuh
  • Schrägband einnähen

    • Wenn ihr mit Schrägband arbeitet, faltet ihr das Schrägband auf, schlagt die ersten 0,5cm des aufgeklappten Schrägbands nach innen ein und steckt es rundrum in den inneren Handschuh fest. Das Ende könnt ihr einfach überlappend feststecken. Durch das Umschlagen des Anfangstücks, ist das Schrägband automatisch von außen versäubert (siehe erstes Bild).
    • näht nun das Schrägband an der ersten Knick-Falte innen fest (sieh zweites Bild).
    • im Anschluss braucht ihr das Schrägband nur nach außen stülpen und von außen sehr knappkantig festnähnen (ca. 1-2mm vom Schrägbandrand).

Das war’s 🙂

Jetzt könnt ihr eure neuen Ofenhandschuhe bewundern und beim nächsten Backen über die DIY-Schützlinge erfreuen. Bei mir sind sie seither im Dauereinsatz und ich kann versichern: heiß wird da nichts an den Fingern.

Ich finde die Ofenhandschuhe auch ein perfektes DIY-Geschenk, vielleicht sogar zu Weihnachten. Viel Spaß beim Nähen und lasst gerne in den Kommentaren eure Erfahrung da.

DIY doityourself Ofenhandschuh Backhandschuh Topfhandschuh Geschenkidee Weihnachtsgeschenk Topflappen selbernähen nähen

6 Comments

  • Sena34 06/10/2020 at 08:30

    Toll geworden! Der Textildruck der Ofenhandschuhe finde ich auch super schön. Hoffe finde auch so einen schönen Stoff. 😉 Danke für die Anleitung!

    Reply
    • alex 06/10/2020 at 10:38

      Danke für den lieben Kommentar!
      Ich war auch so verliebt in den Stoff 🙂

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Annika 11/10/2020 at 10:41

    Hallo,

    tolle Anleitung und genau das, was ich gesucht habe.
    Nur noch eine Frage.
    Ist bei dem Schnittmuster schon die Nahtzugabe dabei? Wenn ja, wie viel?

    Viele Grüße
    Annika

    Reply
    • alex 11/10/2020 at 10:58

      Liebe Annika,

      danke für den lieben Kommentar – ja, es enthält 1cm Nahtzugabe. Danke für den Tipp, ich hatte es nur in der Nähanleitung stehen – habe es jetzt noch unterhalb des Freebies ergänzt.

      Liebe Grüße und ganz viel Spaß beim Nähen!
      Alex

      Reply
      • Annika 11/10/2020 at 11:04

        Das ging ja jetzt flott 😉

        Vielen Dank für deine Mühe

        Reply
    • Annika 11/10/2020 at 11:02

      Hab die Anleitung nochmal durchgelesen und bin fündig geworden, Nahtzugabe von 1cm enthalten 😉

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X