Vintage Antik Buffet, Kreidefarbe, kreideweiss,, restaurieren, Kalkfarbe, Chalk paint, chalky, Antik, Anrichte, Shabby

DIY Vintage Buffet in Kreideweiss

Posted: 13/06/2017

[Werbung / Werbelinks (*) – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

Vor einigen Wochen habe ich ein schönes Gründerzeit Buffet in Kreideweiss entdeckt und seither ging mir dieses wunderschöne Stück nicht mehr aus dem Kopf. Antike Möbel sind zwar leicht zu finden, nur leider sind schöne Stücke auch meist sehr teuer. Daher habe ich mich auf die Suche nach einem bezahlbaren Buffet in gutem Zustand, ohne Holzwurm & Co. begeben und bin schneller fündig geworden, als meinem Mann wohl lieb war 🙂 Mein derzeitiges Lieblingsmotto:

Warum neue Sperrholzmöbel kaufen, wenn es wunderschöne Massivholz-Schmuckstücke gibt?

Was an massiven, antiken Möbeln wirklich traumhaft ist, ist, dass es sich meist um Einzelstücke aus wahrer Schreinerkunst handelt. Das gekaufte Buffet hat beispielsweise zahlreiche Schnitzereien in Türen, Seitenteilen und Abschlussleisten.

  • Zustand: gut
  • Holzart. Eiche
  • Entstehungszeit: ca. 1910-1930

Da ich mich zuvor ausführlich im Internet informiert habe, zahlreiche Blogs, Youtube-Videos, Farbvergleiche, Vorgehensweisen etc. recherchiert habe, möchte ich heute meine Erfahrung gesammelt mit euch teilen, die Links zu den Produkten sind anbei.

Der direkte Vorher- Nachher- Vergleich:

Was ihr dazu an Material braucht:

  • Schleifpapier  oder eine Schleifmaschine
    Meine Wahl Bosch DIY Schleifer PSM 200* mit wechselbarem Aufsatz für glatte und eckige Oberflächen
  • ggf. Holzkitt und Holzleim um beschädigte Stellen auszubessern
    Meine Wahl: Pufas Holzkitt* und Ponal Holzleim* Express
  • Schleifvlließ – gibt es in unterschiedlichen Körnungen, ich habe mich frü 240er Körnung entschieden
    Meine Wahl: Schleifvließ von Amazon*
  • Sperrgrund oder Grundierung
    Meine Wahl:  Lignocolor Sperrgrund* aufgrund der guten Rezensionen entschieden (750ml haben ausgereicht)
  • Kreidefarbe – oder Eure Farbe nach Wunsch,
    Meine Wahl: Rust-Oleum in der Farbe Antikweiss*, mein zweiter Favorit: Annie Sloan – aufgrund des Preises für Rust-Oleum entschieden (ich habe für ein 100% deckendes Ergebnis ca.2,5l Farbe von Rust-Oleum benötigt)
  • Pinsel – aus eigener Erfahrung: GUTE PINSEL, spart bitte hier nicht einen Cent – hier stimmt: wer billig kauft, kauft zweimal!
    Meine Wahl: Pinsel von Harris in 50mm und 25mm für die Feinheiten
  • Einen Siegel – Wachs oder Flüssige Versiegelung
    Meine Wahl: Rust-Oleum Möbelwachs* – es war mir zu gefährlich mit einem Lack die Kreidefarbe wieder zu verwischen – das Wachs schützt wirklich ausreichend

Und so gehts…

Als erstes befreit ihr das antike Stück von Staub und Schmutz. Ich habe dazu einfaches Spülmittel verwendet und mit einem Lappen das Buffet gesäubert.

Die nachfolgende Schritt-für-Schritt Anleitung, zeigt Euch, welche Schritte notwendig sind:

  1. Baut das Möbelstück so gut wie möglich auseinander
  2. Befreit das Buffet von altem Dreck und Staub. Ich habe gefühlt den Weltkrieg aus dem Buffet gewischt, kommt natürlich immer darauf an, wie das Buffet gelagert wurde 🙂
  3. Restauriert ggf. einzelne beschädigte Elemente – ich musste den Bogen des Buffets mit Holzleim leimen und diverse Löcher und Spalte mit Holzkitt spachteln
  4. Schleift alle Oberflächen nur kurz an, wenn ihr Kreidefarbe verwendet: Kreidefarbe wirbt dafür, dass es ohne jegliches schleifen und grundieren verwendet werden kann, meine Erfahrung: besser kurz anschleifen und ganz wichtig: das Möbelstück für den Anstrich vorbereiten
    Verwendet habe ich Schleifpapier, mit einer Körnung von 180 im ersten Durchgang und 240 im zweiten. Dabei habe ich nicht jedes Eck geschliffen, jedoch die großen Flächen mit beiden Körnungen.
  5. Streicht das Möbelstück mit Sperrgrund in mind. 2 Durchgängen
    Hintergrund: ohne Sperrgrund kommt es häufig vor, dass das alte Holz “durchblutet” und Euren Anstich hässlich gelb verfärbt. Wenn das passiert, gibt es oftmals nur eine Möglichkeit: alles nochmals abschleifen
  6. Lasst jede Farbschicht – ob Sperrgrund oder Kreidefarbe mind. 3Std trocknen. Ich habe nach dem zweiten Auftrag des Sperrgrunds alle Teile über Nacht trocknen lassen
  7. Startet euren ersten Anstrich mit wenig Farbe – ich habe mich entschieden nur mit Pinseln zu streichen, da das sehr gleichmäßige Walzen nicht zum Vintage-Look des Buffets gepasst hätte
  8. Mein Buffet war innen (Vitrine) mit 2 Anstrichen und außen nach 3 Anstrichen wirklich gleichmäßig deckend matt Antikweiss (leicht creme).
    (auf den Bildern seht ihr innen nach dem zweiten Anstrich und aussen nach dem ersten Anstrich)
  9. Nach dem Trocknen habe ich die Einzelteile wieder zusammengebaut – oder vielmehr gesteckt: mehr ist das nicht bei diesen alten tollen Möbeln.
  10. Sollten die neuen Farbschichten Probleme beim schließen der Türen / Schubladen bereiten: einfach kurz mit dem Schleifpapier anschleifen

 

Zum Schluss müsst ihr euer neues Lieblingsstück nur noch mit Wachs versiegeln. Dazu reicht ein Durchgang mit einem Baumwohltuch, das nicht fusselt. Wachs wird einfach – mit einer eher geringen Menge – leicht auf die Oberfläche eingerieben. Wiederholt diesen Vorgang des Wachsens regelmäßig – so bleibt ein Schutzschild erhalten.

Und das Beste kommt zum Schluss:

Die Innenböden des Unterschranks und die Schubladen habe ich mit Klebefolie ausgestattet. Dazu könnt ihr auch Schrankpapier (wusste vor dieser Restauration nicht, was das ist :-)) oder ähnliches verwenden. Die Klebefolie hat nur den Vorteil, dass sie wirklich hält und nicht verrutscht.

Wenn ihr Fragen habt: nutzt gerne das Kontaktformular

Merken

Merken

2 Kommentare

  • Tildas Haus 22/02/2018 auf 15:33

    Sehr schööön !!! Unglaublich was du aus diesem Stück gemacht hast! Das muss ich auch probieren. Vielen Dank auch für die wertvollen Tipps bzgl des Materials! Das ist Gold wert. Super Beitrag!!!

    Antwort
    • alex 22/02/2018 auf 16:10

      Das freut mich wirklich riesig! Ganz lieben Dank – wenn Fragen entsehen sollten: jederzeit!
      Lieben Dank nochmals und liebe Grüße
      Alex

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X