elfenweiss, elfenweiss.de, DIY-Blog, Brautkleid reinigen selberwaschen

Brautkleid selber waschen

Posted: 11/07/2018

[Werbung / Werbelinks (*) – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

Hängt euer Brautkleid seit der Hochzeit auch schön im Kleidersack und wartet auf seine wohlverdiente Reinigung? Vielleicht geht es euch ja wie mir: seit dem Tag nach unserer Hochzeit hängt mein Kleid, schön verpackt mit allen Zeichnungen der Hochzeit, im Kleidersack. Nach der Hochzeit wollte ich unbedingt das Kleid direkt reinigen lassen, aber die ersten Anläufe und Preisanfragen für eine Reinigung haben mich jedes Mal zurückgehalten. Aussagen wie:

“Oh, das ist ein kompliziertes Kleid – das wird teuer”

haben mich bislang einfach davon abgehalten, meinen Traum in Weiß wieder in weiß erstrahlen zu lassen. Die geschätzten Reinigungskosten waren zwischen 150 – 180€, je nach Reinigung.

Nach einem erneuten Anlauf in einer Reinigung, hatte ich prompt die Idee: Na, vielleicht überlebt es auch einen Waschgang in der Waschmaschine?! Bislang hatte ich den Gedankengang aus Angst und Mangel an Erfahrungen im Netz (Frag-Mutti, gute-Frage.net… ihr kennt sie alle :-)) wieder verworfen. Bis ich mir kürzlich einen Ruck gegeben habe mit dem Vorsatz: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Heute möchte ich die Erfahrung mit euch teilen und euch vielleicht sogar dazu ermutigen, den Versuch selbst zu wagen (ich gebe jedoch keine Garantie, dass es auch bei euch funktioniert!). Vielleicht noch der Hinweis vorweg: ich maße mir nicht an zu behaupten, dass meine Wäsche einer professionellen Reinigung gleicht – ich kann euch jedoch aus meiner Erfahrung sagen: es wird sauber!

Details zu meinem Kleid

A-Linie mit Spitze, bestickten Perlen / kleinen Pailletten und mehreren Schichten Tüll + Unterstoff (vermute Satin).

Was ihr dazu braucht

Preiskategorie

Und so gehts…

Bevor ihr euren Traum in weiß in die Waschmaschine packt, sind Vorarbeiten notwendig, dass ihr ein möglichst sauberes Ergebnis erreicht:

  • Schritt 1: Kleid vorbehandeln
    Nutzt in jedem Fall eine Vorbehandlung für das Kleid (Gallseife oder Fleckenteufel o. Ä.) um die stark verschmutzten Stellen bereits damit einzuweichen. Ich habe mein Kleid einfach in die Badewanne gelegt (jedes zu reinigende Stück separat) und mit lauwarmem Wasser und Gallseife eingerieben.


Bei mir waren die stärksten Flecken tatsächlich im Unterkleid und in der Schleppe – somit alles was den Boden berührt hat. Zudem hatte ich für die Hochzeit Selbstbräuner genutzt, dass am warmen Hochzeitstag natürlich auch auf das Kleid am Dekolleté abgefärbt hat. Nach kurzer Einwirkzeit habe ich schon mal den gröbsten Schmutz, der primär im Unterkleid und in der Schleppe steckte, bereits ausgewaschen und die Stellen erneut mit Gallseife eingerieben.

  • Schritt 2: Kleid schützend verstauen
    Verpackt euer Brautkleid unbedingt in einem Wäschenetz oder in einem weißen Bettbezug o.Ä.! Achtet in jedem Fall darauf, dass ihr es nicht ohne Schutz in die Waschmaschine gebt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein feines Material wie Tüll oder zierlichen Stickereien, einen Waschgang in der Trommel überstehen würden.
  • Schritt 3: Schonenden Waschgang starten
    Ich habe mich für den Waschgang Handwäsche bei 20°C mit 400 Umdrehungen (Schleudern) entschieden.

Das war’s! Und jetzt dürft ihr das Ergebnis bestaunen – wie vermutlich ich es bestaunt habe:

Die Flecken am Dekolleté sind nicht mehr zu sehen.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, weshalb die Reinigung eines Brautkleides so teuer angeboten wird. Zumal oftmals Spitze und Tüll nicht mal aufgebügelt werden muss, wenn man es bereits gut positioniert trocknet. Ich habe mein Kleid zum Trocknen auf einen Bügel gehängt und unter dem Kleid Handtücher platziert. Es sieht tatsächlich aus, wie neu!

Wann würde ich euch abraten, eurer Kleid selbst zu waschen? Grundsätzlich ist es natürlich immer ein Risiko, man weiß tatsächlich nicht vorweg, wie der Stoff die Wäsche in der Waschmaschine verträgt. Vielleicht würde ich bei Kleidern, in denen Seide verarbeitet ist, keine Selbstreinigung riskieren.

Ich wollte diese Erfahrung unbedingt im Netz teilen, da ich mir beim Entschluss wirklich überhaupt nicht sicher war. Man findet kaum Infos zur Selbstreinigung und auch bei denen, bei denen es geklappt hat, keine Details.

Ich hoffe der Post war für den ein oder anderen unter euch hilfreich – solltet ihr noch fragen haben: stellt sie mir gerne! Teil auch bitte gerne hier in den Kommentaren euer Ergebnis, ich würde mich freuen.

Viel Spaß beim Selbstversuch – wenn ihr ihn wagt 🙂

29 Comments

  • Katja 27/11/2018 at 16:46

    Hallo Alex, ich hab’s gewagt und bin begeistert vom Ergebnis!!! Tausend Dank! Jetzt bekommt mein Kleid ein zweites Leben bei einer anderen Braut 🙂

    Mach weiter so. Ich liebe deinen Blog…

    LG, Katja

    Reply
    • alex 27/11/2018 at 17:14

      Liebe Katja,

      ich hüpfe vor Freude über Deine leiben Worte zum Blog!
      Und noch mehr freue ich mich, dass bei Dir auch alles nach Plan gelaufen ist mit dem schmucken Kleid! Ich glaube wir setzem dem Mythos “Brautkleid muss in die Reinigung” langsam ein Ende 🙂
      Tausend Dank für Deinen lieben Kommentar & liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Andrea 07/01/2019 at 16:49

    Hallo Alex,

    ich habe es auch gemacht – schon bevor ich Deinen Blog gelesen habe ;- Und möchte gerne noch ein paar Infos dazu beisteuern. Mir hat man im Brautmodengeschäft gesagt: den Saum mit Vorwaschspray einsprühen, bis er triefend nass ist und über Nacht einwirken lassen, dann das Kleid auf links drehen (ich habe kleine Glasperlen aufgestickt) und waschen. Ich habe es dann auch in einen Bettbezug gesteckt und gewaschen, bei etwa 20-30 Grad. Der grobe Dreck ist weg, stimmt. Aber ich habe das Gefühl das der feuchte Dreckrand auf saubere Stellen am Kleid “abgefärbt” ist. Es ist mittlerweile zweimal gewaschen und leider noch nicht perfekt. Aber, es trocknet erstaunlich schnell und ist nicht so knitterig wie erwartet.
    Unbedingt dran denken, beim Bügeln den Dampf rausnehmen und ggf. ein Küchenhandtuch oder Tischdecke unterlegen, damit man sich im Abschlss keine Brandlöcher reinbügelt.
    Gruß Andrea

    Reply
    • alex 07/01/2019 at 18:04

      Liebe Andrea,

      Danke, dass Du Deine Erfahrung ebenfalls hier teilst und so ausführlich beschreibst, wie Du vorgegangen bist. Bügeln musste ich bei mir zum Glück gar nicht, daher danke für diesen Tipp!

      Ganz liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Annika 30/03/2019 at 00:13

    Hallo Alex,

    vielen Dank für deinen ermutigend Beitrag! Mein Kleid habe ich nun schon mit Gallseife vorbehandelt und morgen soll es in die Waschmaschine. Allerdings sind in meinem Oberteil Stäbe aus Kunststoff eingearbeitet, die wohl der Stabilität dienen sollen. Habe etwas Angst, dass die den Waschgang nicht überleben (bin lieber etwas zu vorsichtig, deswegen würde ich das Kleid gar nicht schleudern). Hast du damit Erfahrung bzw. hat dein Kleid auch solche Stäbe eingearbeitet?
    Freue mich auf deine Antwort!

    Liebe Grüße
    Annika

    Reply
    • alex 30/03/2019 at 08:26

      Liebe Annika,

      Danke für Deinen lieben Kommentar!
      Auch mein Kleid hat mehrere eingearbeitete Stäbe im Oberteil, ich glaube sehr viele Kleider haben das. Wenn Du jedoch nicht sicher bist, dann kannst Du das Schleudern natürlich auch einfach weg lassen.

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Rebecca 20/04/2019 at 08:09

    Vielen Dank für Deinen Post! Genau danach habe ich gesucht 🤩
    Ich starte den Versuch

    Reply
    • alex 20/04/2019 at 10:29

      Sehr sehr gerne!
      Ganz liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Vanessa 30/04/2019 at 10:18

    Hallo Alex,
    vielen Dank für deinen Beitrag! Ich möchte mein Brautkleid auch gerne selbst reinigen und deine Anleitung dafür ist einfach super. Eine Frage hätte ich allerdings noch: Bleibt das Bettlaken wirklich um das Kleid herum? Das hat ja keinen Reißverschluss o.ä. Oder meinst du einen Bezug für die Bettdecke, der richtig verschlossen werden kann?

    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
    Vanessa

    Reply
    • alex 30/04/2019 at 10:33

      Liebe Vanessa,

      das Bettlaken solltest Du auf jeden Fall schließen können (Knöpfe oder Reißverschluss). Ich kann Dir auf jeden Fall den verlinkten Kleidersack empfehlen – der schließt komplett ab und ist schön durchlässig.

      Liebe Grüße und gutes Gelingen
      Alex

      Reply
  • Miriam 10/06/2019 at 22:26

    Hi, danke für diesen Tipp. Ich habe es gewagt, mit einem normalen Bettlaken sogar. Das Kleid blieb drin und ist unbeschadet und sauber aus der Maschine gekommen. Ich bin begeistert. Habe es auch mit gallseife und der zum sprühen behandelt. 1 stunde einweichen lassen und dann auf Handwaesche in die Maschine. Echt super
    Liebe Grüße Miri

    Reply
    • alex 13/06/2019 at 06:05

      Liebe Miri,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und das Feedback! Ich freue mich riesig, dass so viele Kleider wieder in weiß erstrahlen!

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Louisa 19/06/2019 at 15:07

    Hallo Alex,

    lieben Dank für deinen Beitrag – auch wenn es bei mir leider nicht funktioniert hat. Ich habe zwei gebrauchte Kleider behandelt, ein Vintagemodell mit kleinen Stockflecken und ein Satinkleid mit starkem Schmutz am Saum, das schon ein paar Monate in diesem Zustand gewesen ist, bevor es den Weg zu mir fand. Das zweite Kleid habe ich zunächst mit Vorwaschspray behandelt, was bisher alle Flecken entfernt hat. Habe es etwa 1 Stunde einwirken lassen und das Kleid dann, verpackt in seinem Kleidersack, bei 20 °C im Handwäscheprogramm ohne Schleudern gewaschen. Habe spezielles Feinwaschmittel für weiße Wäsche benutzt. Es sah danach genauso aus wie zuvor, wenn nicht sogar schlimmer, weil nass. Danach folgte eine Behandlung mit flüssiger Gallseife von Rossmann, wieder waschen, wieder nichts. Dann kaufte ich noch die flüssige Gallseife von Dr. Beckmann, weil du gute Erfahrung damit gemacht hattest – aber auch hier gab es keinerlei Veränderung. Habe die Gallseifen jeweils nur 5-10 Minuten einwirken lassen, weil das so auf den Packungen stand. Habe es bei diesem Kleid dann aufgegeben. Danach dachte ich mir, dass es vielleicht mit den kleinen Stockflecken klappen könnte – aber nope. Mich wundert, dass das Mittel als Flecklöser für Rotwein, Blut, Teer etc. herhalten soll, aber nicht mal etwas alten Straßendreck entfernen kann. Aber ich habe gelesen, dass selbst viele Reinigungen gegen den Dreckrand nichts ausrichten können. Super schade.

    Ich wundere mich nur, dass es bei dir so wahnsinnig gut funktioniert hat! Hast du eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte? Vielleicht eine zu kurze Einwirkzeit, was meinst du?

    Liebe Grüße
    Louisa

    Reply
    • alex 19/06/2019 at 15:17

      Liebe Louisa,

      schade, dass es bei Dir nicht geklappt hat. Es wundert mich, weil bereits so viele positive Erfahrungsberichte reingepurzelt sind.
      Vielleicht liegt es am Material? Ich habe die Gallseife selbst nicht lange einwirken lassen, ich schätze max. 20-30Min. Vermutlich ist Fleck nicht gleich Fleck :(. Ich war mir bei mir jedoch sicher, dass die Flecken vom Selbstbräuner niemals rausgehen würden. Es hat aber geklappt – selbst die hartnäckigen Flecken im Saum, die ich den Tag über in der Hochzeitslocation gesammelt habe.

      Leider habe ich auch keinen Rat, was Du noch versuchen könntest. Vermutlich führt bei Dir der Weg nicht an der Reinigung vorbei.
      Dennoch danke für Deine Erfahrung und dass Du sie hier mit uns allen teilst.

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Melanie 14/07/2019 at 13:29

    Hallo Alex,

    ich würde mein Kleid auch gerne in die Waschmaschine stecken, zumal meine Freundin ihr Brautkleid auf dem gleichen Weg wie Du behandelt hat und es auch super funktioniert hat. Das einzige was mich bisher davon abgehalten hat, ist ein kleiner Gürtel der am Kleid festgenäht wurde. Dieser hat Strasssteine die eingefasst sind und ich habe Angst dass der Tüll des Kleides sich darin verfängt.

    Was meinst Du? Hast du sowas schon mal gehört?

    LG
    Melanie

    Reply
    • alex 14/07/2019 at 13:39

      Liebe Melanie,

      das kann man natürlich schwer aus der Ferne beurteilen- aber falls es Dir hilft: mein Kleid ist komplett mit kleinen Perlen bestickt und die haben sich nicht verfangen. Also mein Brustbereich ist komplett bestickt, bis runter zum Saum. Theoretisch sollte sich das Kleid in einem Kleidersack auch gar nicht allzu stark bewegen.

      Ich hoffe ich konnte helfen.

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Mandy Kneissl 26/07/2019 at 14:41

    Hallo Alex,

    Ich habe bereits vor 10 Jahren geheiratet und seit dem hängt mein Kleid unbehandelt, aber geschützt im Kleidersack im Schrank.
    Mich haben auch immer die hohen Kosten für eine Reinigung abgeschreckt.
    Leider habe ich die Befürchtung,das Gallseife die 10 Jahre Flecken nicht mehr entfernt.
    Das Kleid ist aus 100% Polyester und hat keinerlei Applikation, also ganz schlicht.
    Ich würde es mal mit Gallseife probieren und falls es doch nicht funktioniert, würde ich mich trauen Vanish Powerweiß zu testen 🤔.
    Was denkst du?

    Viele Grüße Mandy

    Reply
    • alex 26/07/2019 at 14:46

      Liebe Mandy,

      ich würde es in jedem Fall mit Gallseife versuchen – mit Bleiche wäre ich vorsichtig.. das kann ich leider gar nicht einschätzen (auch nicht aus den Erfahrungen hier). Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass die Flecken raus gehen!

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Sabrina 02/08/2019 at 19:22

    Liebe Alex,

    nach langem hin und her überlegen habe ich es heute gewagt und mein Brautkleid im unteren Teil (Schleppe und Saum) erst in der Badewanne mit etwas Waschmittel und Gallseife vorbehandelt. Dann kam es im Handwaschprogramm mit sanftem Waschmittel bei 20 Grad in die Waschmaschine. Aufs schleudern have ich erst verzichtet, weil ich mich nicht getraut habe. Das Kleid hat sich beim waschen aber kein Stück aus dem Spannbettuch gewickelt, sodass ich mich dann doch getraut habe mit 400 Umdrehungen zu schleudern. Und siehe da das Ergebnis kann sich sehen lassen! Es ist am Dekolleté komplett sauber geworden. Auch Schleppe und Saum sind bis auf ein paar hartnäckige Stellen wieder sauber. Diese werde ich nach dem Trocknen dann nochmal in der Badewanne behandeln. Meinen Schleier und den Reifrock habe ich nach dem Kleid in der Badewanne gewaschen – sind wieder tipptopp sauber.

    Also Mädels habt Mut und traut euch – und spart euch das Geld für die Reinigung 🙂

    Danke für diese tolle Anleitung Alex 🙂

    Reply
    • alex 02/08/2019 at 20:58

      Liebe Sabrina,

      tausend Dank für Deinen ausführlichen Kommentar!
      Ich freue mich wirklich riesig über alle Erfahrungen hier und noch mehr, dass es auch bei Euch allen klappt!
      Ganz viel Spaß mit Deinem Traum in weiß und liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Angie 18/08/2019 at 19:18

    An alle Bräute,

    Die sich noch einmal trauen:) mein Kleid hat es nach 5 Wochen voller Dreck in die Wanne geschafft, flüssige Gallseife auf die Partien getröpfelt und über Nacht eingeweicht. Am nächsten Tag ab in die Waschmaschine in einem Bettbezug und et Voila! Es ist komplett sauber… bischen knittrig aber das kann man dann bügeln. Habe Satin Rock mit 4 Lagen Tüll! Richtung Prinzessinnen Kleid.

    Ich freue mich so sehr! Die Reinigung wollte 120-150€! Nun für „Umme“:)) das gleiche Ergebnis!

    Traut euch Mädels:)

    Reply
    • alex 18/08/2019 at 19:54

      Liebe Angie,

      tausend Dank für‘s teilen! Ich freu mich wie Bolle, dass es bislang so großen Erfolg zeigt!

      Ganz liebe Grüße und viel Spaß mit dem (wieder) weißen Traum!
      Alex

      Reply
  • Isabell 30/08/2019 at 14:25

    Danke für die ausfühliche Ableitung. Habe es in die Reinigung schaffen wollen. Was ich da zu höhren bekam, Preis ging gleich mal hoch es wär sehr umfangreich, Garantie übernehmen sie nicht. Hab alles wieder mitgenommen. Nach deiner Beschreibung gewaschen. Perfekt ohne Probleme Perlen, Verzierung alles geblieben. Sieht wie neu aus. Mal sehen ob eine Braut es haben möchte. Meine Tochter saj zauberhaft aus.

    Reply
  • Isabell Ebert 30/08/2019 at 14:33

    Hat alles sowie die Anleitung war super funktioniert. Danke

    Reply
    • alex 30/08/2019 at 14:35

      Liebe Isabell,

      super! Das freut mich riesig zu hören! Danke für Deinen lieben Kommentar und viel Spaß mit dem sauberen Traumkleid!

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Nancy 09/09/2019 at 12:19

    Hallo liebe Alex,

    Mein Brautkleid ähnelt deinem sehr. Nach 11 Monaten möchte ich mich nun auch entlich trauen mein Kleid selber zu reinigen.. Dazu wüsste ich gerne von dir, was für Waschmittel du nach der Vorbehandlung in die Waschmaschine gegeben hast.

    LG Nancy

    Reply
    • alex 09/09/2019 at 13:24

      Liebe Nancy,

      ich habe ein Feinwaschmittel für Wolle und Feines dafür verwendet. Frag mich bitte nicht mehr nach der Marke, aber ich gehe davon aus, die sind alle ähnlich.

      Liebe Grüße
      Alex

      Reply
  • Julia 08/11/2019 at 10:55

    Liebe Alex,

    deine Anleitung ist der Burner und hat mir Mut gemacht, es auch zu versuchen.
    Ich habe vor wenigen Wochen einen kleinen Brautmode-Secondhandladen eröffnet und auch einige tolle Kleider geschenkt bekommen.
    Jetzt habe ich gerade das 1. Experiment gestartet, das 1 Kleid ist im Kleidersack mit Woll/Seide-Waschmittel im Wolle/Seide-Programm.
    Leider habe ich Schussel die Vorbehandlung vergessen, obwohl ich extra die flüssige Gallseife gekauft habe.
    Ich hatte auch ein YouTube Tutorial gesehen und das Mädel hat die Selbt_Reinigung auch empfohlen.

    Jetzt hoffe ich mal, dass das Kleid auch so schön sauber wird und keine Schäden bekommt, aber ich bin optimistisch.
    Danke auf jeden Fall fürs Mut machen.
    Gerade jetzt am Anfang habe ich noch nicht allzuviel Kapital und muss auf jeden Cent achten und jeder weiß, wie teuer Reinigungen sind. Bei mir kostet kein Kleid über 400€, da ist die Marge eh gering.
    Also: 1000000 Dank ♥

    Reply
    • alex 08/11/2019 at 11:17

      Liebe Julia,

      erstmal herzlichen Glückwunsch zum eigenen Brautkleider-Paradies! Das klingt wirklich wundervoll!

      Ich freue mich riesig über Deinen Kommentar und Deine lieben Worte!

      Wenn das Kleid nicht zu stark verschmutzt war, hat es vielleicht auch ohne Gallseife gereicht. Falls nicht, einfach nochmal 🙂

      Ganz liebe Grüße und viel Erfolg für Dich!
      Alex

      Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X