DIY Clutch & Sommertasche

Posted: 02/05/2019

[Werbung / Werbelinks (*) und unbezahlte Produkt-/Markenempfehlungen – Infos zur Werbung auf elfenweiss]

YAY – die Nähsession ist eröffnet! Wer von euch außer mir, kann von diesen hübschen hellen und leuchtenden Frühlingsfarben auch nicht genug bekommen? Dann sage ich: Willkommen zu einem weiteren DIY-Clutch-Post, Klappe die II. Und ich muss tatsächlich zugeben:

ich bin unsterblich verliebt in diese Clutch!

Vermutlich nicht nur, weil sie rosa ist – das wäre schon Grund genug – nein: sie ist auch noch selbstgemacht. Meine erste selbstgenähte Clutch. Mein letzter Post zur Macramé-Clutch, hatte mit dem Knoten einen ganz anderen Fokus – dieses Mal geht es primär um das Nähen mit etwas kleben am Schluss.

Der Sommer kann in meinen Augen endlich kommen und ich habe Outfit- & Accessoires-technisch nichts – also absolut nichts – zu befürchten. Seit ich vor geraumer Zeit mit meinem Mann den Deal geschlossen habe “Ab sofort kein rosa in der Wohnung” kompensiere ich peu à peu dieses kleine Defizit mit Schuhen, Blusen, Jacken und jetzt auch mit Taschen in rosa. Ich meine, wie kann man als Frau das nicht schön finden? Vor allem dieses helle rosé hat es mir angetan und man(n) könnte meinen, es gibt keine anderen Farben mehr.

Aber bevor ich euch weiter mit meinen Defiziten belästige, komme ich doch direkt zur Sache: jeder braucht einfach eine Clutch und wie ihr diese Clutch selbst machen könnt, ist bestens auf dem pattydoo Kanal beschrieben. Genau mit dieser Video-Anleitung habe ich die Clutch genäht. An dieser Stelle ein riesen Lob an Ina, ihre Anleitungen sind einfach nur perfekt, auch für Nähanfänger wie mich! Ich liebe ihre Videos, damit kann einfach nichts schief gehen. Somit wäre eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hier wirklich überflüssig. Ich verlinke euch jedoch alle Materialen, sodass ihr die Tasche nach Belieben selbst nähen könnt.

Was ihr dazu an Material braucht:

Falls es jemanden näher interessiert: ich besitze die Singer Symphonie III, die aktuell nur noch gebraucht zu erhalten ist. Eine wohl gute Alternative ist die Singer 7463 Confidence* Nähmaschine, die alles kann, was die Symphonie auch kann. Ich kann nur für meine Zwecke behaupten: eine sehr gute Nähmaschine, die alles kann, was ein Hobby-Näher braucht.

Die einzige Änderung, die ich zur Anleitung von pattydoo vorgenommen habe, ist, dass ich den Winkel des Taschenbügels auf 45°Grad erhöht habe (wird bei der Erstellung des Schnittmusters erklärt). Somit wird die Tasche noch etwas bauchiger. Zudem habe ich mir in das Futter eine einfache Innentasche genäht. Die Innentasche wird ganz easy aus einem rechteckigen Stück Stoff genäht, den ihr auf links zusammennäht und an einer der Kanten eine 3cm Wendeöffnung stehen lasst. Dann dreht ihr die Innentasche auf rechts und näht die Wendeöffnung direkt zusammengeklappt auf euer Innenfutter. Somit wirklich kein Hexenwerk und super easy in der Umsetzung. Eigentlich war die Idee eine Innentasche mit einem Reißverschlussfach zu nähen, aber: man muss es ja nicht gleich übertreiben. Übrigens: Innentaschen zu nähen, ist super einfach in diesem Youtube-Video von Gabriele erklärt. Variante 1 entspricht meiner Vorgehensweise.

Die Größe der Clutch könnt ihr übrigens mit dem Taschenbügel bestimmen. Je größer der Taschenbügel, desto größer die Tasche. Ich dachte zu Beginn, dass die Größe anhand des Stoffzuschnitts bestimmt wird, aber das stimmt nur bedingt. Ihr könnt die Tasche zwar mit einem größeren Stoffzuschnitt etwas in der Breite erweitern, jedoch nicht viel. Achtet somit beim Kauf des Metallrahmens darauf, dass der Rahmen der Breite entspricht, die ihr für die Tasche vorgesehen habt. Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr, das die Taschenbreite nur minimal breiter ist, als die Rahmenbreite des Bügels:

Eine weitere Variante der Tasche habe ich bereits zum Jahresanfang gewagt. Allerdings mit einem doppelten Taschenbügel, der zweifach aufgeklappt werden kann. Da ich heute nicht mehr nachvollziehen kann, wie ich die doppelte Innentasche genäht habe, zeige ich euch nur Bilder davon. Jedenfalls war das etwas komplizierter mit der Wendung der Innentasche und dem Zusammennähen auf links. Also fragt mich bitte nicht mehr nach den Details – aber es geht :).

Jetzt wünsche ich euch auf jeden Fall viel Spaß beim Nachmachen und wenn ihr Fragen habt, immer gerne! Ich freue mich natürlich auch immer über jeden Kommentar von euch!

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!
X